-Aktuell-

Das Stechen

Beim modernen Tätowieren wird die Farbe mit der Maschine in die Haut gestochen. Mein Hautarzt sagt dazu immer: "Exogene Pigmentierung". D.h. ungefähr soviel wie "von außen eingebrachte Hautfärbung". Durch die gleichmäßig laufende Pistole wird bei professionellen Tätowierungen die Farbe ca. 1 - 1,5 mm tief in die Lederhaut gestochen. Auf der Maschine befindet sich kein Tank oder so, sondern die Nadel wird in regelmäßigen Abständen immer wieder in das (Einweg-)Töpfchen mit Farbe getaucht. Wird die Farbe zu tief gestochen, verschwimmt die Farbe unter der Haut, wie es oft bei sog. Laientätowierungen zu sehen ist (sog. Blow Out). Wenn die Farbe nicht tief genug ist, kann es sein, daß die Farbe mit der Zeit verblaßt. Das ist die Idee hinter den Temporary-Tattoos, die mit Absicht nicht so tief gestochen werden, damit sie nach einigen Jahren wieder verschwinden sollen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© by Dominik Bank - Revolution of Art